• Aktuelles
  • Schule
  • Schulleben
  • Schulprofil
  • Unterwegs
  • Klasse 5
  • „Hase Hase“ - Das neue Theaterstück des Paracelsus-Gymnasiums-Hohenheim bekommt außerirdischen Besuch


    Es ist wieder soweit. Das Paracelsus-Gymnasium-Hohenheim präsentiert auch dieses Jahr ein bezauberndes Theaterstück, an dem etwa 100 Schüler und Lehrer gemeinsam arbeiten. Mit großer Leidenschaft und Freude arbeiten alle Beteiligten an der Komödie „Hase Hase“ von Coline Serreau und hoffen, ihre Zuschauer im Mai 2017 mit ihren Vorstellungen ebenso zu beglücken.

    Es ist leider die letzte Produktion mit Andreas Medler, der jahrelang für die Musik verantwortlich war und mit seinen exakt auf Chor und Orchester zugeschnittenen Arrangements die Theaterstücke vollkommen machte. Trotz des Verlusts kann sich das Produktionsteam auf die Unterstützung einer neuen jungen Lehrerin freuen: Frau Hoffmann, die mit modernen Bühnenbildtechniken arbeitet, leitet seit diesem Jahr die Bühnenbild-AG an. Regie und Gesamtleitung übernimmt Judith Ellinger, eine motivierte angehende Theaterpädagogin, die Frische und Neues in das Projekt einbringt. Unterstützt wird sie hierbei von dem ehemaligen Regisseur Eberhard Riese, der dieses Jahr als Regieassistent agiert.

    Seit Jahren haben die Mitwirkenden atemberaubende Theaterstücke auf die Bühne gebracht. Hervorragende Inszenierungen von „Orpheus in der Unterwelt“ über „Sugar“ bis hin zu „Romeo und Julia“ sind vielen noch in lebhafter Erinnerung. Gespielt wird dieses Jahr die charmante Komödie „Hase Hase“ von Coline Serreau, aus dem Französischen übersetzt von Marie Besson. Familie Hase ist eine nicht ganz alltägliche französische Familie, die in äußerst humorvoller Weise mit irdischen sowie außerirdischen Problemen konfrontiert wird. Auch wenn dieses Jahr kein Musical auf der Bühne gespielt wird, wird das Theaterstück mit bekannten französischen Chansons wie „Je veux“ von der Künstlerin Zaz belebt.

    Die Zuschauer dürfen sich auf eine eineinhalbstündige Aufführung von einem anderen Stern freuen, für die alle kulturellen AGs des Paracelsus-Gymnasiums-Hohenheim wie gewohnt zusammen arbeiten. Die Schauspielerinnen und Schauspieler werden in der Theater-AG (Leitung: Judith Ellinger und Eberhard Riese) auf ihre teilweise sportlichen Bühnenleistungen hin trainiert. Währenddessen proben Orchester und Solisten unter Anleitung von Andreas Medler an französischen und außerirdischen Klängen. Ein wunderbares Bühnenbild wird von den „Bübis“ (Bühnenbild-AG, Leitung: Frau Hoffmann) erstellt, die Kostüm-AG (unter der Leitung von Michaela Bühl-Wallis) bestückt die Schauspielerinnen und Schauspieler mit passenden Kleidungsstücken. Auch die Techniker bereiten sich auf spannende Aufgaben vor.

    Wer dieses atemberaubende Theaterstück des Paracelsus-Gymnasiums miterleben möchte, ist herzlich eingeladen, eine der Vorstellungen im Nikolaus-Cusanus-Haus in Stuttgart-Birkach zu besuchen. Dort werden vom 20. Mai bis zum 23. Mai 2017 täglich um 19.30 Uhr Vorstellungen gespielt, am 20. Mai zusätzlich um 15 Uhr. Karten für 6€ (Schüler) bzw. 12€ (Erwachsene) können ab dem 10. Februar 2017 im Internet reserviert werden (www.paracelsus-gymnasium.de/reservierung). Der Vorverkauf findet ab 24. April 2017 täglich während der großen Pause statt (11:05-11:30 Uhr), ab 8. Mai 2017 können Karten auch im Sekretariat des Paracelsus-Gymnasiums-Hohenheim erworben werden (Tel.: 0711/ 216-25350).

     

    Artikel von Anh Trinh Minh Nguyen und Ezgi Sahin (Kurs Literatur und Theater sowie Theater-AG, J2)