• Aktuelles
  • Schule
  • Schulleben
  • Schulprofil
  • Klasse 5
  • PGH-Soccer-Cup 2018

    Wie auch in den letzten Jahren war das Fußballtunier das Highlight der letzten Schultage am PGH. An zwei verschiedenen Tagen spielten die Klassen 5 bis 7 und 8 bis 10 um den weltberühmten PGH-Pokal. Am Ende konnten sich die Klassen 7a und 10 durchsetzten. Doch auch für alle anderen Teilnehmer war das Event ein großes Vergnügen. Leider hat das Wetter nicht wie gewünscht mitgespielt, die motivierten Schüler dafür aber umso mehr. Fair-play wurde während dem gesamten Turnier sehr groß geschrieben, wodurch es auch keine Verletzten gab. Die ausgelassene Stimmung wurde zusätzlich durch das kompetente Orgateam und den Wassereisverkauf unterstützt.

    Die Veranstaltung auf ganzer (Tor-) Linie ein voller Erfolg!!


    Maximilian Kuhn und Hanna Scherk

      

    SMV – Cafeteria am Tag der Offenen Tür und am Elternsprechnachmittag


    (hak) Es war eine logistische Herausforderung der sich die SMV des PGH auch dieses Jahr wieder erfolgreich gestellt hat: Dank zahlreicher und großzügiger Unterstützung durch eifrige Kuchenbäcker und engagierte Helfer vor Ort konnte die SMV-Cafeteria am Elternsprechtag am 3. Februar 2017 und eine Woche später am Tag der Offenen Tür ihre Gäste mit zahlreichen Kuchenvariationen, Muffins und Getränken begrüßen und zugleich neben all dem Trubel der beiden Tage auch Raum für ruhigere Gespräche und Entspannung bieten.

    Ein herzlicher Dank geht an alle Schüler, Eltern und Lehrer, die mit ihrem Einsatz, ihrer Spende und ihrem Besuch die SMV des PGH unterstützt haben. Mit dem Erlös der beiden Tage finanziert die SMV einen Großteil ihrer Projekte, die wiederum der gesamten Schülerschaft des PGH zugutekommen.

      

    Die „rote Kollektion“ ist da!

    (co) Es ist soweit, die Wartezeit und die Zeit der Vorfreude sind zu Ende: es muss nicht mehr gefragt werden, wann die Hoodies und T-Shirts der aktuellen SMV-Kollektion endlich kommen – sie sind da! Und sie können bei Fr. Haack und Hr. Coconcelli in der Biovorbereitung ab Freitag, 03.02.2017, in den großen Pausen abgeholt werden.

    Ein paar wenige Oberteile beider Kollektionen haben wir in Reserve. Interessierte haben daher die Möglichkeit, selbige ab Dienstag, 14.02.2017, im Magazin nachzufragen und zu erstehen (Magazinöffnungszeiten bitte beachten).

    Die SMV dankt für das Interesse und wird zu gegebener Zeit über die nächste Kollektion beraten.

     

    „Rechnen wir mal mit zehn …“ – Die SMV trifft sich in Wernau

    (hak) Wie können wir die Klassen- und Schulgemeinschaft stärken? – Dies ist die zentrale Frage beim diesjährigen SMV Wochenende (16. bis 17. Dezember).

    Fast vierzig SchülerInnen diskutieren in drei großen Gruppen und planen eifrig ganz unterschiedliche Aktionen, um die Grundgedanken unseres Leitbildes in die Tat umzusetzen.

    „Frauenweittragen oder doch Lacrosse?“ – Welche verrückt bis absurden, vor allem schnell umsetzbaren Sportarten gibt es, die in einigen großen Pausen das WSB Profil des PGH stärken können und zugleich möglichst viele Schüler ansprechen? Wollen Mädchen auch Fußball spielen?

    Zwei Sechstklässlerinnen grübeln über einem fairen, aber auch herausfordernden Punktesystem für den Wettbewerb „Schönstes Klassenzimmer“. Punkte für eine saubere Tafel und ausgemachtes Licht sind klar, aber extra Punkte für Pflanzen oder doch lieber für ein ordentlich gestrichenes Zimmer? Das so ein Wettbewerb durchaus nötig ist, mag jedem klar sein, aber wie lange soll dann der Wettbewerb laufen?

    Die SMV will „Schule als Staat“ wiederbeleben

    Bei den Planungen für die Themen des Wochenendes kam gleich der Wunsch auf: Wir wollen „Schule als Staat“. Und das sagte ein Schüler, der beim ersten Durchgang noch gar nicht am PGH war. So groß war offenbar die Strahlkraft des Projektes Paradonien 2014, dass es unbedingt wieder belebt werden soll. Natürlich können wir dieses Mal von Vorkenntnissen profitieren, vieles ist dennoch zu bedenken.

    „Wem müssen wir Bescheid geben um …“, „Wer hat Zugang zu …“ – Fragen, die in eigentlich jeder Gruppe auftauchen und klar machen, dass Schulidentität und Zugehörigkeitsgefühl nicht nur Angelegenheit der Schüler sein kann, sondern Unterstützung von vielen Seiten braucht.

    Ach, und dann tauchte noch die Frage auf: „Was ist das Gegenteil von ‚herrlich‘?“ – Auf diese Frage weiß die Schulspielgruppe die Antwort.

      

    T-Shirts und Hoodies in den Farben des PGHs – die SMV präsentiert ihre „rote Kollektion


    (co) An die Sommer-Kollektion anknüpfend stellt die SMV nun die aktuelle Kollektion in den Farben des PGHs vor: T-Shirts und Kapuzenpullover in roter Farbe mit silbergrauem Schriftzug sind in Vorbereitung und können bestellt werden.

    Damit jeder die richtige Größe findet, bieten wir allen Interessenten fünf Termine um die „rote Kollektion“ in Raum 302 (BIA) anzuschauen und anzuprobieren.

    Montag bis Freitag, 12.-16.12.2016, 2. große Pause in 302 (BIA)
    Ein Bestellformular liegt aus.

    Das Bestellformular ist danach bitte mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten bei Herrn Coconcelli abzugeben; der entsprechende Geldbetrag ist bis zum 22.12.2016   auf ein Treuhandkonto bei der BW-Bank zu überweisen. Spätere Änderungen der bindenden Bestellung sind leider nicht möglich.

    Nach der Aufgabe der Sammelbestellung wird es voraussichtlich 4 Wochen bis zur Auslieferung der bestellten Kleidungsstücke dauern.

    Der Preis für die Oberteile ist so gewählt, dass der Selbstkostenanteil abgedeckt ist. Sollte bei großer Nachfrage Gewinn erzielt werden, wird die SMV diesen für ihre Arbeit und damit für die Schulgemeinschaft einsetzen.

    Wir hoffen, wir können Euch für unsere Oberteile begeistern und freuen uns, Eure Bestellungen entgegen zu nehmen.

       

    Die SMV rappt mit Thomas Hitzlsperger


    (hak) Ein Leitbild haben und es in all seinen Facetten umsetzen ist nicht zwangsläufig dasselbe. Ein Leitbild mit Leben, mit Beispielen, mit Engagement zu füllen, ist die stete Aufgabe aller am Schulleben Beteiligten.

    Die Teilnahme von 5 Schülerinnen und Schülern der SMV sowie der beiden Verbindungslehrer am diesjährigen Praxistag der Sabine-Schoeffel-Stiftung am Hegel-Gymnasium am 17. November brachte hierfür eine Vielzahl von Eindrücken, Anregungen und Umsetzungsideen.

    Das einleitende Podiumsgespräch mit dem Schauspieler und Produzenten Walter Sittler und dem ehemaligen Fußballnationalspieler Thomas Hitzlsperger führte zunächst scheinbar weit weg vom Stuttgarter Schulalltag. Hitzlsperger und Sittler unterhielten sich, basierend auf einem vor der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika entstandenen Film über Hitzlspergers Besuch und folgendes Engagement in Khayelitsha, mit 1,5 Millionen Bewohnern einem der größtem Townships Südafrikas, über ehrenamtliches Engagement, das Werden und Sein von Vorbildern und das ganz persönliche Glücksempfinden, das aus unvoreingenommener und selbstloser Hilfe für andere entsteht.

    Drei von insgesamt sieben Workshops konnte jeder besuchen. Diese Workshops deckten Facetten von Leitbildumsetzungsideen ab, die vielleicht nicht immer gleich offensichtlich sind. So gab ein Workshop Anregungen für den Umgang mit Trauer an Schulen, in einem zweiten wurde unter professioneller Anleitung für ein Miteinander gerappt, die weiteren fokussierten sich auf Finanzierungsmöglichkeiten sowie auf direkte Beteiligungsmöglichkeiten von Schülern z.B. in Form von unterschiedlichen Coachingsystemen.

    Der abschließende Impuls aus der Praxis ließ die Mehrzahl der Anwesenden wohl ein wenig neidisch auf eine Schule, besser auf ihre Schüler, in Heidelberg werden. Dort ist man zwar vielleicht nicht immer glücklicher als anderswo, kann aber Wege zum Glück im Schulfach „Glück“ erlernen. Letztendlich aber, und das wurde auch in der Vorstellung dieses Schulfaches deutlich, braucht Glück, sowohl das eigene als auch das anderer, die Bereitschaft und den Wunsch einander zu helfen, zu unterstützen und Verantwortung zu übernehmen. Also eigentlich genau das, was wir uns in unserem Leitbild vornehmen, wenn wir von Engagement, Rücksichtnahme und Mitverantwortung reden.

      

    Doppelter Einsatz zahlt sich aus


    (co) So hatten wir das noch nicht: innerhalb von acht Tagen öffnete das SMV-Café zweimal um am Tag der Offenen Tür und am Elternsprechtag für das leibliche Wohl der Besucher und aller Beteiligten zu sorgen.

    Dank vielfältiger und abwechslungsreicher Kuchenspenden von Eltern- und Schülerseite war die Auswahl für die Liebhaber erstklassiger Obst- und Rührkuchen, Muffins, Torten, Hefekuchen und Brezeln zu verlockend, um dazu „Nein“ sagen zu können. So verweilten die Gäste des SMV-Cafés in der eigens dafür mit Blumen und anderweitig dekorierten Mensa sehr gerne und genossen das angenehme Ambiente um sich mit anderen Gästen auszutauschen und Atem zu holen von den Anstrengungen der beiden Nachmittage.

    Ostern bereits im Blick

    Der Erfolg zahlte sich buchstäblich aus: zufriedene Gäste, ausverkaufte Kuchenbuffets und eine SMV-Kasse, die für die anstehenden Aktivitäten gerüstet ist – an dieser Stelle sei nur so viel verraten und ein kleiner Ausblick auf die Osteraktion gegeben: „Der Hase kommt!“

    Ein herzliches Dankeschön geht an alle Kuchenspender und ein großes Lob an die engagierten Helfer des SMV-Cafés.