Adventskonzert 2017

Nun war es endlich soweit! Kurz vor Weihnachten fand das diesjährige Adventskonzert des PGH in der Kirche Steckfeld statt.

Nach monatelangen schönen, anstrengenden, nervenaufreibenden und auch lustigen Proben von Schülern, Eltern, Lehrern und Ehemaligen waren die beiden Adventskonzerte des Paracelsus-Gymnasiums wieder ein musikalischer Höhepunkt des Jahres. Das war auch deutlich an der an beiden Abenden vollbesetzten Kirche im Steckfeld zu erkennen – wieder einmal mussten sich einige Besucher mit einem Stehplatz begnügen.

Auch in diesem Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassen und verschiedener Musik-AGs, die Solisten der Schule sowie des Kurses Literatur und Theater wieder ein äußerst vielseitiges, ansprechendes und stimmiges Programm vorbereitet. Den Auftakt machten rund 40 Sängerinnen und Sänger der 5. Klassen, die mit internationalen Weihnachtsliedern das Publikum auf das Programm einstimmten. Großen Applaus ernteten Nils Brenner und Gabriel Siebold-Guevara aus der 7. Klasse mit einem Solo-Gesangbeitrag des Stückes „Maria durch ein Dornwald ging“. Der Unterstufenchor und das Unterstufenorchester mit insgesamt rund 40 Musikern brachten durch „Jingle Bell Song“ und „Mary´s Boy child“ Schwung in die Kirche. Die Brüder Kevin und Sean Sdahl (Klavier und Saxophon) interpretierten eindrucksvoll „In the most wonderful time of the year“ und Esther Heide, Yanna Schönemann und Michael Conrad verursachten den Zuhörern mit „Dancing on my own“ eine Gänsehaut. Mit dem Stück von Holst „In the bleak midwinter“ zeigten auch die Sänger des Chores, dass sie mit wenigen Sängern a capella wunderbar rein singen können. Dem (kleinen) Schulchor gelang das Stück „In the bleak midwinter“ a capella (ohne instrumentale Unterstützung) wunderschön. Hoffentlich bewirkt der swingende Beitrag des großen Chores, mit Mark Aganin gefühlvoll am Klavier begleitet, mit „Let it snow“ eine weiße Weihnacht! Der Bogen des Repertoires wurde bis hin zu Mozarts „Spatzenmesse“ gespannt: Hier konnten Chor und Orchester auch ihr klassisches musikalisches Können unter Beweis stellen. Die junge Band mit Alen Sadiković, Lukas Brabandt und Julius Leypoldt aus den Klassen 9 rissen nun auch den Letzten des Publikums bei „Knockin‘ on heaven‘s door“ mit, und der krönende Abschluss wurde durch Chor und Orchester mit „Everlasting light“ gemacht.

Die musikalische Leitung hatten Hanna Montes und Eva Schlick inne.

Nicht zuletzt wurden durch diverse (bunte) Lichtakzente und Discokugel dem Konzert einen besonderen Pfiff verliehen. Die Technik-AG unter Leitung von Dennis Stubenvoll vollbrachte kreative Höchstleistungen, um allen Musikern genügend zu leuchten.

Aufgelockert wurde das musikalische Programm am ersten Konzertabend durch die Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Kurses Literatur und Theater (Judith Ellinger) mit dem von der Schülerin Julia Ross selbstgeschriebenen Theaterstück „Das Weihnachtstutorial“. Am zweiten Abend durften die Zuhörer über den Text „Die Weihnachtsmaus“, gelesen von Stefanie Krüger, schmunzeln.

Das Konzert stellte wieder einmal eindrucksvoll die musikalischen Ambitionen unter Beweis, die am PGH umgesetzt werden. Vielen Dank allen Beteiligten für die engagierte Probenarbeit, die ein solches Konzert voraussetzt. Ein besonderes Dankeschön geht an die Steckfeldgemeinde, die uns wieder ihre Räume zur Verfügung stellte.