Spaß am Spiel – auch in der weiteren Runde bei JtfO-Volleyball

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der ersten Runde nahmen die Mädchen am 20.01.2020 an der nächsten Runde in Freiberg am Neckar teil.

Bereits unmittelbar nach der Anreise stellte sich heraus, dass einige mitgereiste Lehrer-Trainer diesen Wettkampf äußerst ernst nahmen. So musste vor Spielbeginn jedes Feld neu abgeklebt werden, da die Veranstalter anstatt der vorgegebenen sieben Meter Spielfeldlänge eine bereits vorgegebene Hallenlinie nutzten, die 21 cm zu weit vom Netz entfernt war. Ein 35-minütiges Aufwärmprogramm der konkurrierenden Volleyballerinnen mit zahlreichen einstudierten Laufweg- und Fangkombinationen untermauerte die Vermutung: Wer hier spielt, hat bereits Vereinserfahrung und hat das Ziel zu gewinnen.

Glücklicherweise ließen sich die jungen Damen des PGH davon nicht abschrecken. Denn unser Motto für den Spieltag war vielmehr: „Wir wollen eigene Fehler vermeiden und möglichst viel Spaß am Spiel haben, die anderen Mannschaften demnach versuchen zu ärgern.“ So gelang es den Schülerinnen bereits im ersten Spiel, dieses Motto hervorragend in die Tat umzusetzen und dieses für sich zu entscheiden – sogar mit zwei gewonnenen Sätzen. Im weiteren Verlauf des Turniers trafen die PGHlerinnen auf immer stärkere Gegnerinnen (so auch auf die am Ende des Tages Erstplatzierten), gegen die sie knapp verloren. Doch nahezu immer konnte man von außen die Motivation und ein kleines Lächeln im Gesicht der Spielerinnen erkennen. Die Teilnahme war demnach nicht nur teamfördernd, sondern brachte zudem erneut eine Menge Spaß und Wettkampferfahrung. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr und sind gespannt, wo es die Volleyball-Liebhaber*innen des PGHs dann hinführen wird.