Politik-AG

ab Klasse 9

Leitung:

Frau Masset

Nach Vereinbarung,

bitte Aushang beachten!

Die Politik-AG ist eine Arbeitsgemeinschaft, die aus Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe besteht. Bei regelmäßigen Treffen setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit aktuellen politischen Themen auseinander und führen Projekte im Rahmen von "Schule ohne Rassismus Schule mit Courage" durch. Zur AG gehört aber auch das Besuchen von interessanten Vorträgen und Veranstaltungen, die Teilnahme an politischen Simulationen, wie MUNBW, sowie das Politik-Wochenende in Bad Liebenzell am Schuljahresende.


Es ist vollbracht!!!

(mt) Unser Paket befindet sich auf dem Weg nach Südafrika mit über 2600 Teebeuteln!!!

Vielen herzlichen Dank an alle, die so fleißig Tee getrunken und Teebeutel gesammelt haben!

Wir sind gespannt welche Produkte aus unseren Teebeuteln entstehen werden und wohin die Reise weitergehen wird!

Unser Dank geht auch an den Verein der Freunde, der den Reiseantritt des Pakets erst ermöglicht hat!

Mehr über das von der Politik-AG organisierte Projekt „Original T Bag“ finden Sie auf der Seite Schule ohne Rassismus.


Politik-Wochenende in Bad-Liebenzell 2017

(mt) Seit mehr als 30 Jahren fährt nun die Politik-AG des Paracelsus-Gymnasiums zu einem politischen Bildungswochende auf die Burg Bad Liebenzell. Das Besondere daran ist, dass nicht nur Schüler und Lehrer daran teilnehmen, sondern auch ehemalige Schüler und Lehrer des Gymnasiums – eine sehr bereichernde Mischung.

Auch an diesem Schuljahresende beschäftigten sich die Teilnehmer mit einem spannenden und aktuellen Thema: „Türkei-ein Land im Umbruch“. Experten wie der Soziologe Dr. Yasar Aydin von der Evangelischen Hochschule Hamburg oder SWR- Korrespondent Thomas Bormann, gestalteten das Seminar sehr interessant und bereicherten es durch Ihre persönlichen Erfahrungen ungemein.

Das Wochenende wird vom Förderverein der Schule finanziell unterstützt, schließlich muss man politisches Engagement und Interesse fördern, denn gerade in den momentanen Zeit ist dies ein wertvolles Gut.

Auch der Schwarzwälder Bote berichtete über das Wochenende!


Blick hinter die Kulissen – MUNBW 2017

(mt) Wie arbeiten die Vereinten Nationen? – Dieser Frage wollten drei Schülerinnen der Politik- AG des Paracelsus- Gymnasiums Hohenheim genauer nachgehen. Die Möglichkeit dazu bot sich durch das fünftägige Planspiel Model United Nations Baden-Württemberg, kurz MunBW, bei dem sich in diesem Jahr rund 500 Schüler und Studenten zusammen fanden um gemeinsam die Arbeit der UNO nachzustellen und sich somit selbst auf politisches Parkett zu begeben.

Schon vor Beginn hatten sich die Teilnehmer für ein Land entschieden welches sie als zukünftige Delegierte in ihren jeweiligen Gremien vertreten wollten. Die Schüler des PGH entschieden sich hierbei für Argentinien und erarbeiteten mit viel Freude am Sammeln und Umsetzen von Informationen die verschiedenen Positionen ihres Landes zu unterschiedlichen Themen. Diese sollten später im jeweiligen Gremium, wie beispielsweise dem Sicherheitsrat, debattiert und verglichen werden. So arbeiteten alle Länder darauf hin für jegliche Problemstellungen gemeinsame Lösungen zu finden und diese in Form von Resolutionen zu verabschieden.

Auch für Informations- und Freizeitmöglichkeiten sorgten die Organisatoren. So war es allen Beteiligten möglich am zweiten Abend Experten zu bestimmten Themen zu lauschen und diese anschließend zu befragen. Auch für eine Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung inklusive offiziellem Sektempfang und einer Rede der Präsidentin des baden- württembergischen Landtags war gesorgt worden.

Für die Schülerinnen des PGH war dies eine durch und durch wertvolle Erfahrung, die ihnen mit viel neuem Wissen und vielen schönen Erinnerungen sicher noch lange präsent sein wird. Für die Förderung und Unterstützung in diesem Projekt danken wir herzlichst dem Verein der Freunde.